Suchtlos im Landkreis Ebersberg Suchtlos im Landkreis Ebersberg

Aktuelle Meldungen

Ideen, Tipps, Methoden und Praktisches für den Alltag

Meldung vom 14.09.2022 Mit unserer Website möchten wir Eltern, (pädagogische) Fachkräfte (Pädagogen, Lehrkräfte, Sozialarbeiter*innen, u.a.) und alle Interessierten regelmäßig über aktuelle Entwicklungen und Trends rund ums Thema Sucht informieren und Sie mit Anregungen und Tipps unterstützen, die Sie hier sowie in den weiteren Themenbereichen unter Aktuelles finden können. Im Herbst 2022 geht es in unseren aktuellen Beiträgen um das Thema Partizipation und Möglichkeiten in der Suchtprävention.

 


Hier finden Sie Informationen zu allgemeinen Qualitätsstandards und Empfehlungen für die
Praxisfelder Kindertageseinrichtungen, Schule, Kommune, Kinder- und Jugendarbeit und Erzieherische Hilfe.

Herausgeber ist das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Neue Website 

 Partizipation junger Menschen

Unter dem Motto „Mach dich schlau, wie du deine Welt gestalten kannst“ zeigt die Webseite jungen Menschen Möglichkeiten auf, wie sie den Alltag aktiv mitgestalten können. Angesprochen werden verschiedene  Altersgruppen und Lebensbereiche. Außerdem werden lokale Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner genannt, an die Fragen und Anregungen gerichtet werden können.  

 

Net-Piloten

Partizipation in der Suchtprävention am Beispiel im Medienbereich

Wer sind denn Net-Piloten? 

Net-Piloten sind Jugendliche, die darin geschult werden, jüngere Mitschüler:innen rund um die Computer- und Internetnutzung, deren Wirkungen aber auch Risiken zu informieren und damit zu einem verantwortungsvollen Umgang zu sensibilisieren.

Nähere Informationen zu dem Peer-Projekt finden Sie hier: https://www.ins-netz-gehen.info/net-piloten/

In Landkreis Ebersberg wurden bereits Net-Piloten in Schulen ausgebildet. Informationen zu dem Projekt erhalten Sie von der Fachstelle für Suchtprävention und -beratung des Gesundheitsamtes: Kontakt: suchtpraevention@lra-ebe.de.

 

Aktion

„Container für Jugendliche“ am Grafinger Volksfest


Partizipation junger Menschen

Peer-to-Peer-Ansatz

Die Stadtjugendpflege Grafing führt gemeinsam mit dem Kreisjugendamt und dem Gesundheitsamt Ebersberg, dem Jugendforum Grafing und verschiedenen benachbarten Jugendpflegen am Grandauer Volksfest jährlich die Aktion „Container für Jugendliche“ durch.

Aufgebaut am nördlichen Zugang zum Volksfestplatz und mit großem Banner „Der Container für Jugendliche – Schau rein und find’s raus!“ werden an drei Tagen ankommende junge Besucher*innen zu Information und Austausch bezüglich der Gefahren von Alkohol eingeladen. Jugendliche und Heranwachsende, die vorgeglüht haben, können an geeichten Atemluftkontrollgeräten (Alkomaten) erfahren, wie hoch der Promillewert in ihrem Körper bereits ist. Und wie sich ein weiterer Alkoholkonsum z. B. im Festzelt auf ihr Verhalten und ihr körperliches Befinden auswirken könnte. Ziel ist es, dass Jugendliche und junge Erwachsene ihren Umgang mit Alkohol reflektieren.

Daneben erhalten die Besucher*innen allgemeine Tipps zum Schutz vor K.O.-Tropfen durch die Aktion des Kreisjugendamtes „Safe it first! Mit uns gegen K.O.-Tropfen“. - Gerne genommen werden auch die vielen verschiedenen Give-Aways.

Die Erfahrung seit 2018 zeigt, dass dieses Angebot sehr gut ankommt. Insbesondere durch den Peer-To-Peer-Ansatz: auch geschulte Mitglieder des Jugendforums Grafing gehen auf die Besucher*innen zu. Viele junge Menschen waren überrascht, wie hoch ihr Atemalkohol bereits war. Interessante Gespräche entwickelten sich. Manch eine*r erzählte von seinen/ihren persönlichen Problemen im Leben und erfuhr Unterstützung durch die Fachkräfte.

Das Konzept der Aktion „Container für Jugendliche“ ist gut auf andere Volksfeste und größere Veranstaltungen übertragbar; es kann bei der Fachstelle für Jugendschutz angefragt werden. 

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Anja Röhrig
08092 823 539 08092 823 9539 E.94 anja.roehrig@lra-ebe.de