Suchtlos im Landkreis Ebersberg Suchtlos im Landkreis Ebersberg

Aktuelle Meldungen

Ideen, Tipps, Methoden und Praktisches für den Alltag

Meldung vom 06.04.2021 Das Thema Sucht ist auch in der Zeit, in der wir mit dem Corona-Virus beschäftigt sind, weiterhin Thema. Die Pandemie stellt uns alle sowohl privat als auch beruflich vor große Herausforderungen. Die Kinder und Jugendlichen werden neben der Arbeit zum Teil von zu Hause betreut und beschult, Freizeitaktivitäten und der Umgang mit Freunden mussten sich der aktuellen Situation anpassen und sind in einem kontinuierlichen Veränderungsprozess. Für uns alle ist es eine schwierige Zeit. Familien mit Suchtproblemen oder anderen zusätzlichen Belastungen haben es in der Zeit von Corona noch einmal besonders schwer. Uns ist es daher mit unserer Homepage wichtig, sowohl Eltern als auch pädagogische Fachkräfte und Lehrkräfte regelmäßig mit Anregungen und Tipps zu unterstützen. Diese finden Sie unter anderem bei Aktuelles und in unserer Methodenkiste. Bei Fragen und Sorgen können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

Eltern und Familie

Unter dem Motto "Mehr Sicherheit im Erziehungsalltag" stellt die Fachstelle für Suchtprävention der Stadt Berlin wichtige Informationen und Angebote für Eltern auf ihrer Website https://www.berlin-suchtpraevention.de/themen/elternundfamilie/ zur Verfügung. Ein Blick auf die Seite lohnt sich!

 

Elterninfos zu den Themen Medienkonsum, Alkohol und Passivrauchen gibt das Projekt "8 bis 12" in kurzen Videos.

Die kurzen Videos gibt es bei YouTube zu sehen oder direkt auf der kompetent-gesund-Website.

Alkohol: https://www.youtube.com/watch?v=2sdnt4sL6Z4&t=2s

Passivrauchen: https://www.youtube.com/watch?v=XB0UPvHq01M

Medien: https://www.youtube.com/watch?v=wKa-Raw9A4s&t=1s

 

DHS-Broschüre für Eltern

Tipps, Rat und Hilfe für Eltern gibt die 36 Seiten umfassende, informative Broschüre der DHS zum Thema Drogenkonsum bei Jugendlichen.

 

ELTERNTALK - bringt Eltern ins Gespräch

"ELTERNTALK geht davon aus, dass Eltern Expertinnen und Experten in eigener Sache sind. Väter und Mütter haben verschiedene Erfahrungen und Fähigkeiten sowie unterschiedliches Wissen und Können. Sie stehen aber häufig vor ähnlichen Fragen in den Bereichen der Erziehung. Dies im gemeinsamen Gespräch mit anderen Eltern zu erfahren, stärkt Väter und Mütter im Wahrnehmen der eigenen Situation und ermutigt sie, nach neuen Wegen zu suchen für ihren Erziehungsalltag.
Das Projekt ELTERNTALK bietet die Struktur und den Rahmen für diese Gesprächsrunden - aber keine fertigen Lösungen. Der Erfolg von ELTERNTALK hängt von allen ab, die sich zum Gespräch treffen und sich für den Austausch von Erfahrungen interessieren.

Mütter und Väter sind Gastgeber und laden andere Eltern zu sich nach Hause ein um ins Gespräch zu kommen über Fragen wie: 

  • Was kann ich tun, wenn mein Kind zu häufig und zu lange vor dem Fernseher sitzt?
  • Wie reagiere ich auf die Forderung des Kindes nach Mediennutzung und Konsum?
  • Wieviel Taschengeld ist sinnvoll? - Wie lernen Kinder den Umgang mit Geld?
  • Wie schütze ich mein Kind vor Alkohol und Drogen?
  • Was stärkt unsere Kinder und macht sie fit fürs Leben?
  • Was ist mir in der Erziehung wichtig?"

(Text entnommen von https://elterntalk.net/ueberuns.php)

 

Alle wichtigen Infos über ELTERNTALK gibt es auf der Website https://elterntalk.net/.

 

"In kompaktem Format und mit vielen Illustrationen richtet sich die ELTERNTALK-Broschüre in erster Linie an Eltern. Eltern erhalten Informationen zu den bayernweiten ELTERNTALK-Gesprächsrunden, den ELTERNTALK-Themen sowie den Möglichkeiten bei ELTERNTALK mitzumachen. Für Fachkräfte enthält die Broschüre weiterführende Informationen zu dem Projekt und stellt wesentliche Struktur- und Netzwerkmerkmale des lebensweltorientierten und niedrigschwelligen Peer-to-Peer Angebots für Eltern zur Stärkung von Erziehungskompetenz dar." (Text entnommen von https://materialien.aj-bayern.de/elterntalk/elterntalk-bringt-eltern-ins-gespraech-infobroschuere.html)

 

Die Broschüre gibt es hier: https://elterntalk.net/et-wAssets/docs/72dpi_elterntalk_148x148.pdf

 

Mediennutzung und Medienerziehung - Tipps für Eltern

klicksafe hat es sich zum Ziel erklärt, Eltern dabei zu unterstützen, ihr Kind Schritt für Schritt an Internet, Smartphone, Computerspiele, Apps etc. heranzuführen.

Über den Link https://www.klicksafe.de/eltern/ gibt es hilfreiche Infos und Materialien für Eltern.

 

 

Personen

Name Telefon Telefax Zimmer E-Mail
Anja Röhrig
08092 823 539 08092 823 9539 E.94 anja.roehrig@lra-ebe.de
Christin Blaffert
08092 823 565 08092 823 9565 E.94 christin.blaffert@lra-ebe.de